Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Dresden: Über 2.000 Hartz-IV-Empfänger klagen

 

23.05.13

Sollen Hartz-IV-Empfänger die Stadt verlassen?

Hartz-IV-Empfänger in Dresden laufen Sturm gegen die Stadt: Tausende Klagen, die alle vom Amt finanziert werden. Grund: Die Stadt zahlt den Betroffenen weniger Geld für die Wohnung, als ihnen rechtlich zusteht. 

Rechtsanwalt Gerhard Rahn, der viele Betroffene betreut, spricht Klartext: „Ich hab den Eindruck, dass die Stadt Dresden Hartz-IV-Empfänger schlecht behandelt, damit diese ins Umland ziehen. Damit sie dann noch weiter Geld spart, wenn die weg sind." Keine Hartz-IV-Empfänger, keine Mietzuschüsse und mehr Geld in der Stadtkasse. So, sagt der Anwalt, pokere das Amt.


Lies mehr über Dresden: Über 2.000 Hartz-IV-Empfänger klagen - RTL.de bei www.rtl.de